Kommunikationsforum für die Technischen Physiker der TU Ilmenau
 
StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Vergleich zwischen Maschinenbau und Technischer Physik / Arbeitsaufwand

Nach unten 
AutorNachricht
Eric 91
Gast



BeitragThema: Vergleich zwischen Maschinenbau und Technischer Physik / Arbeitsaufwand   18.07.10 6:37

Hallo ich werde dieses WS in der Tu das Studium anfangen. Offiziell bin ich schon als Maschinenbauer eingeschrieben aber nun hab ich die technische Physik entdeckt.
Ich habe eine Mathe und Physik Lk belegt und mit 13 bzw 12 Punkten das Abi absolviert.

Da man über das Studium in der Physik nur hört das es sauschwer sein soll wollt ich euch mal fragen wie es an der TU mit der technischen Physik ausschaut und ob es sich siehr von der "normalen" Physik unterscheidet. Ich kann mich nun auch wirklich nicht entscheiden zwischen Physik und Maschinenbau. Man hört ja das die Berufschancen und die Gehälter in etwaq die selben sein sollen.
Vlt könntet ihr mir ja berichten wie "schwer" das studium für euch ist bzw wieviel arbeitsaufwand es dort gibt. Vlt könntet ihr ja einen Vergleich zu einen Maschinenbauer ziehen.

viele liebe Grüße

Eric
Nach oben Nach unten
MartinM
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Vergleich zwischen Maschinenbau und Technischer Physik / Arbeitsaufwand   18.07.10 10:28

Hallo Eric,

durch meine eigenen Dummheit hab ich gerade meinen mit Blut und Schweiß erarbeiteten Text wieder gelöscht, deshalb werde ich mich jetzt etwas kürzer fassen.

Mit deinem Mathe-Physik-LK bist du auf jeden Fall schon einmal richtig eingestellt für das Physik-Studium. Anhand deiner Abi-Punkten lässt sich auch vermuten, dass du weißt, wie man mit der Mathematik umgeht, welche natürlich ein integraler Bestandteil des Physik-Studiums sind. Natürlich ist Mathe auch bei Maschbau wichtig.

Das "Technische" in der Physik lässt sich dadurch beschreiben, dass wir auch ein grundlegendes Verständnis in den eigentlich eher ingenieurwissenschaftlichen Fächern, wie Elektrotechnik haben. Allerdings muss man sagen, das der Fokus bei uns eher auf der Physik liegt. Wir haben im Großen und Ganzen das gleiche Paket wie der normale Physikstudent, leicht komprimiert, und um einige Sachen erweitert, wie z.B. ein großes Paket Chemie und die schon angesprochenen Technischen Fächer.

Du solltest dir aber im Klaren sein, dass du in der Physik auch so herrlich abstrakte Fächer wie Quantenmechanik hast, die eine hohes Abstraktionsvermögen verlangen. Das muss aber nicht heißen, das die Fächer "langweilig" wären, denn gerade diese können dir einen viel tieferen Einblick in die Physik geben, als sie jemals ein Maschbauer haben wird.

Bist du allerdings der typische Konstrukteur, der lieber bastelt anstatt zu verstehen, ist natürlich MB für dich das richtige, mit so tollen Fächer wie Technische Darstellungslehre etc pp.

Es gibt aber auch trivialere Gründe sich für Physik zu entscheiden. In den MB- Studiengang bei uns bist du nur einer von vielen (200 oder so). In der Physik bist du einer der Wenigen (20-30). Es gibt bei uns nur eine Seminargruppe pro Jahrgang und daraus folgend ein super Betreuungsverhältnis. Wenn du eine Stelle als HiWi möchtest, so dauert das im Normalfall keine Woche.

Also ich als Physikstudent im 4. Semester kann dir dieses Studium nur ans Herz legen.

Mfg Martin

PS: Ich schau mal ob ich noch ein paar Leute finde, die noch etwas dazu schreiben. Und deinen Account kann ich dir leider noch nicht freischalten, da der interne Bereich nur für Physiker ist, sobald du dich natürlich unserer Gemeinschaft angeschlossen hast, darfst du in die heiligen Hallen^^

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
seven nation garti

avatar


BeitragThema: Re: Vergleich zwischen Maschinenbau und Technischer Physik / Arbeitsaufwand   19.07.10 2:21

Wenn ich das hier so lese, sollte ich als Viertsemester technischer Physiker und frisch gewähltes Mitglied im Fachschaftsrat Mathematik und Naturwissenschaften auch mal meine Meinung kundtun^^.

Martin hat das Wichtigste schon angeführt. Wir Physiker sind innerhalb der Jahrgänge ein bisschen wie ein Klassenverband früher in der Schule. Allerdings hat man auch das Gefühl, dass die Physik hier im Allgemeinen einfach zusammenhält, sowohl Studenten als auch Profs, Doktoren usw..

Ich glaube der größte Unterschied zwischen dem Physikstudium an der TU Ilmenau und anderen ist, dass wir verhältnismäßig viele praktische Versuche machen. Das Grundlagenpraktikum hat pro Semester im Mittel 6 Physikversuche, 2 Chemiepraktika und 2 Versuche in der Elektrotechnik.
Da ich nicht weiß wie der Aufbau des Maschinenbaustudiums aussieht, kann ich über die Praktika dort nur sagen, dass dort ebenfalls ein IGP (Interdisziplinäres Grundlagenpraktikum) ähnlicher Art absolviert werden muss.

Der große Unerschied zwischen Maschinenbau und technischer Physik sind die spezifischen Fächer:
Maschinenbauer hören etwas über Maschinenelemente, haben technisches Zeichnen, technische Mechanik über zwei Semester und noch anderen Spaß...

Wir haben eine erst eine Einführung in die theoretische Physik, dann Differentialgleichungen, Fouriertransformation, analytische Mechanik, Quantenmechanik, Elektrodynamik und später dann andere theoretische Fächer neben der Experimentalphysik. Das liest sich vielleicht ein bisschen grausam, ist aber nur halb so wild, wenn man mit der Mathematik einigermaßen klarkommt.

Zu deinen Abi-Noten: Das reicht absolut als Vorraussetzung für das Studium hier. In unserer Seminargruppe gibt es Leute, die mit weniger guten Noten auch hervorragend zurecht kommen.
Die Schwierigkeit am Physikstudium ist nichtgrößer als bei anderen Studienrichtungen, nur brauchen Physiker halt irgendwie diesen Drang zu wissen, "was die Welt im Innersten zusammenhält".

Als Abschluss kann ich noch sagen, dass als Physiker die Studenten höherer Semester, die allermeisten Dozenten, die Tutoren (kriegt man in der Erstiwoche) und der Fachschaftsrat MN immer als Ansprechpartner bei Problemen ein offenes Ohr haben. Unter anderem auch in diesem Forum hier^^.

Es ergibt sich also nur eine logische Schlussfolgerung: Studier technische Physik! (Es gibt, glaube ich, auch keine Diplom- bzw. Masterphysiker in Deutschland, die arbeitslos sind^^)
Nach oben Nach unten
Eric91
Gast



BeitragThema: Re: Vergleich zwischen Maschinenbau und Technischer Physik / Arbeitsaufwand   19.07.10 4:10

Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Auf die Idee gekommen bin ich ja als ich in Bayreuth mir mal eine Vorlesung in Physik des 2. Semestern angeschaut habe. Von der Thematik ist es haltdas was wir im PH LK hatten nur noch etwas genauer, nur die Herleitungen waren angsteinflößend^^.
Also wenn ihr mir jetzt sagt das das nur an meinen fehlenden Mathekentnisse so ist ( weil ich ja noch keine 2 SM studiert habe) dann denke ich werd ich noch umwählen. Mit der Quantenmechanik hab ich auch kein Problem in der Schule gehabt an abstraktion fehlt es bei mir nicht, sondern meist nur am Herleiten^^.

öhm dann wäre noch die Frage bis wann ich zeit habe mich umzuschreiben?
und dann war nioch das problem mit der Chemie. Ich hatte bis zu 10. Physik Chemie und dann nie wieder mein Interesse war dafür auch nie sehr groß, außer mit den bohrschen Atommodell in der Quantenphysik usw^^


lg Eric
Nach oben Nach unten
Eric91
Gast



BeitragThema: Re: Vergleich zwischen Maschinenbau und Technischer Physik / Arbeitsaufwand   19.07.10 4:13

oh man wenn ich mein Text jetzt nochmal lesen denkt ihr ich bin ne Deutsch Niete xD
sorry kann den Text nicht editieren^^
Nach oben Nach unten
Andreas S.




BeitragThema: Re: Vergleich zwischen Maschinenbau und Technischer Physik / Arbeitsaufwand   19.07.10 4:19

Die Chemie ist bei uns ja in den ersten 2 Semestern mit jeweils 2 Vorlesungen vertreten: anorganische, allgemeine, physikalische und organische Chemie. Ist also nicht gerade wenig, aber dabei wird direkt beim Urschleim angefangen, großes Vorwissen is also nicht notwendig, aber hilfreich Wink und nach dem ersten jahr is das auch schon wieder vorbei Very Happy
Nach oben Nach unten
Eric91
Gast



BeitragThema: Re: Vergleich zwischen Maschinenbau und Technischer Physik / Arbeitsaufwand   19.07.10 4:51

sind übungsgruppen von 30 leuten nich zu groß, weil n kumpel studiert ingenieursinformatik und hat 18 Leute bei sich^^
Nach oben Nach unten
MartinM
Admin
avatar


BeitragThema: Re: Vergleich zwischen Maschinenbau und Technischer Physik / Arbeitsaufwand   19.07.10 5:54

30 Mann sind die anfängerzahlen (maximal). In den Übungsgruppen sind es dann immer so rund 20. Und nein das ist nicht zu groß. Genau die richtige Größe.

Und zwecks Ummelden, das sollte keine Problem sein, da Technische Physik ja ohne NC ist. Einfach mal beim ASC nachfragen.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Eric91
Gast



BeitragThema: Re: Vergleich zwischen Maschinenbau und Technischer Physik / Arbeitsaufwand   19.07.10 6:49

wie schauts mit den Herleiten aus? Ist das Niveau sehr gestiegen oder wird das zur Prüfung gar nicht verlangt?
Nach oben Nach unten
seven nation garti

avatar


BeitragThema: Re: Vergleich zwischen Maschinenbau und Technischer Physik / Arbeitsaufwand   19.07.10 7:15

Im Gegensatz zu Schulzeiten ist das Niveau bei den Herleitungen schon gestiegen, aber das liegt eher an der höheren Mathematik, die darin steckt.
Ob das bei Prüfungen verlangt wird, ist sehr unterschiedlich. Ich hab es ohne irgendeine Herleitung oder einen Beweis durch meine Mathe- und theoretische Physikprüfungen geschafft. In dem Fall arbeitet man aber auch eher auf eine 2 als auf eine 1 hin^^.
Zum Bestehen ist es also meistens nicht unbedingt nötig, aber ein paar grundlegende Herleitungen und Zusammenhänge erfreuen die Prüfer und man selbst bekommt auch irgendwie das Gefühl, die Thematik besser verstanden zu haben.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Vergleich zwischen Maschinenbau und Technischer Physik / Arbeitsaufwand   

Nach oben Nach unten
 
Vergleich zwischen Maschinenbau und Technischer Physik / Arbeitsaufwand
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Unterschied zwischen Absolutismus und aufgeklärtem Absolutismus
» Freundschaft u. Adoption zwischen verschiedenen Tierarten!
» Unterschiede zwischen Gefängnis und Arbeitsplatz
» Omerzählen zwischen Pessach und Schawuot
» Der Unterschied zwischen Männern und Frauen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Technische Physik an der TU Ilmenau :: Öffentlicher Teil :: Fragen zum Studiengang-
Gehe zu: